Fördert Vegetarismus Massentierhaltung?

Vegetarier essen aus verschiedenen Gründen kein Fleisch (der Einfachheit halber möge diese Vereinfachung reichen). Einer der Gründe ist das Tierwohl. Vegetariern missfällt der Gedanke, dass Tiere für ihre Ernährung nicht artgerecht gehalten werden. Essen sie kein Fleisch, leben weniger Tiere in nicht artgerechter Haltung, geht es Tieren besser, so ihr Gedanke.

Ich bin mir nicht sicher, ob diese Denkweise korrekt ist. Ich glaube sogar, dass Vegetarier nicht artgerechte Tierhaltung fördert.

In Deutschland wird eine gewisse Menge Fleisch produziert (welche grausige Beschreibung). Ein Teil davon wird in Deutschland verarbeitet und verzehrt, der Rest wird exportiert. Ein Teil der Tiere wird in Bioqualität aufgezogen. Die Richtlinien für solche Zertifizierungen sehen eine weitere Verbesserung der Tierhaltung vor. Biotieren geht es in ihrem Leben grundsätzlich besser als konventionell gehaltene Tiere. Biologisch erzeugtes Fleisch ist wegen dem höheren Aufwand aber teurer als konventionelles Fleisch. Nicht viele Verbraucher sind bereit oder in der Lage, einen höheren Preis für Fleisch zu zahlen. Vegetarier wären sicher in höherem Anteil bereit, einen höheren Preis für Fleisch aus artgerechterer Tierhaltung zu zahlen. Dieser Anteil kauft aber gar kein Fleisch, auch nicht das teurere aus Bioproduktion. Somit hat der Markt weniger Anreiz, teureres, artgerechteres Fleisch herzustellen und anzubieten. Andersrum ausgedrückt: würden die Vegetarier, denen es um bessere Tierhaltung geht, ebenfalls Fleisch kaufen und den nötigen höheren Preis bezahlen, wäre der Bedarf an artgerechter Tierhaltung (oder gar Biofleisch) größer. Und mehr Tiere kämen in den Genuss der artgerechten Tierhaltung. Vielleicht sinkt dadurch sogar ein bisschen der durchschnittliche Preis, und einige Verbraucher mehr können sich Fleisch aus artgerechter Tierhaltung leisten.

Das sind nur grobschlächtige Überlegungen. Die aber sicher eine grundsätzliche Untersuchung wert sind. Wer könnte einen solchen Zusammenhang untersuchen und mit Zahlen belegen? Gibt es vielleicht schon eine Studie darüber?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.